Nichtstoffgebundene Süchte

Wird ein Vorgang aus alltäglichen Abläufen wiederholt, in zwanghafter Weise über das normale Maß hinaus betrieben, kann sich dies in eine psychische Abhängigkeit verwandeln.
So entstehen z. B. Süchte wie Kaufsucht, Arbeitssucht, Mediensucht, Spielsucht, um nur einige zu nennen. Auch durch diese Nichtstoffgebundenen Süchte können negative gesundheitliche oder soziale Beeinträchtigungen entstehen.

Exemplarisch werden im Folgenden die Mediensucht, das Glücksspiel und die psychogenen Essstörungen beleuchtet.